Widerstand im Bundestag! MdB Jens Köppen stellt SokaSiG in Frage

"Wenn man so mit dem Baunebengewerbe umgeht, braucht man sich nicht über den Unmut aus den Branchen und über negative Arbeitsplatzeffekte wundern. Das Gesetz hat maßgeblich die Mehrheit gestaltet und zugestimmt, die offensichtlich noch nie eine Baustelle betreten hat und sich der Tragweite des Beschlusses nicht wirklich im Klaren ist. Vielleicht ist es ja noch gut gemeint, aber der SOKA-Bau zu einer solchen Macht per Gesetz zu verhelfen, ist mehr als fahrlässig. Dem konnte man als Mittelstanspolitiker nicht zustimmen..."

das sagt Jens Köppen, Mitglied des Deutschen Bundestages seit 2005 und u.a. der Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU

Kommentar schreiben

Kommentare: 0